Unterstützung der Marburger Tafel

Gespendete Lebensmittel für die Region Marburg


www.marburgertafel.de

Ziel des Projekts

Das zunächst grob gesteckte Ziel war es, die Marburger Tafel nachhaltig zu unterstützen indem systematische Probleme aufgezeigt und behoben werden.

Problemstellung

Durch die Einblicke eines Phlink-Mitgliedes, das auch bei der Marburg Tafel ehrenamtlich engagiert ist, zeigte sich, dass die Tafel in vielen Bereichen mit Herausforderungen zu kämpfen hat. Es mangelt an Ehrenamtlichen und Fahrern, die Spendengelder gehen zurück und kämpft die Tafel mit hohen Ausgaben bei Reparaturen, Umbauten aber auch in Punkto Werbung. Phlink hat sich daher im November zum Ziel gesetzt die Tafel zu unterstützen, aber nicht in einem einmaligen Projekt, sondern gemäß dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“. Schnell wurde ein Team gegründet, das in Gesprächen mit Verantwortlichen der Tafel über die genauen Ursachen der Herausforderungen des Vereins diskutiert hat. Es wurden viele Ideen präsentiert, wie der Tafel langfristig geholfen werden könnte.

Lösungsansatz

Letztlich entschieden wir uns dazu eine umfangreiche Broschüre für die Tafel zu designen. Diese sollte die Marburgerinnen und Marburger besser darüber aufklären, was die Tafel macht, warum sie so immens wichtig ist, welche Herausforderungen sie hat und wie man diese unterstützen kann. Es werden darin Interviews mit Ehrenamtlichen genauso beinhaltet sein wie Fakten oder Spendenaufrufen. Insgesamt gilt es Helfende sowie Sponsoren zu finden und das am Besten kostenlos. Das Phlink-Team arbeite gerade aktiv an der Broschüre, die früher für viel Geld von Grafikdesignern erstellt worden ist. Diese wird im März 2018 den Verantwortlichen präsentiert. Zudem sucht das Team gerade bei lokalen Unternehmen und Copy-Shops nach Unterstützung, denn auch die Druckkosten einer solchen Broschüre sind nicht zu unterschätzen. Es fanden bereits erste Gespräche statt und wir hoffen Sponsoren zu finden, die langfristig die Marburger Tafel finanziell unterstützt, wenn Druckkosten anfallen.

Der letzte Punkt des Projektes wird es sein die Mitarbeitenden im Büro der Tafel zu schulen, wie sie selbstständig auch in den kommenden Jahren die Inhalte Broschüre einfach aktualisieren können. Dies ist wichtig, um eine langfristige autarke Unterstützung zu gewährleisten ganz im Sinne der beschriebenen „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Für das Sommersemester 2018 haben wir uns auch schon vorgenommen die Tafel erneut zu unterstützen. Diesmal wollen wir einen Werbekurzfilm drehen, der besser über die Bedeutung und Tätigkeit der Marburger Tafel aufklärt.

 

Die Übersicht vergangener Projekte befindet sich momentan in Überarbeitung und ist somit leider nur sehr eingeschränkt zugänglich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen